Eda Han


Visuelles Hören. Smartes Sehen


Problemstellung
Jeder Mensch reagiert reflexartig auf auditive Reize und Signale. Diese auditiven Reize und Signale sind eine Erleichterung im Alltag, z.B. wenn es an der Haustür klingelt oder das Wasser auf dem Herd überkocht. Basierend auf dieser Tatsache soll eine Anwendung für gehörlose Menschen entwickelt werden. Diese soll mit einer Smart Watch und einem Smart-Home-System eine Erleichterung im Alltag bieten. Aber welche Signale und Reize sind für diese Menschen durch die eingeschränkte Wahrnehmung eine Barriere im Alltag und wie können diese Signale anders übermittelt werden.

Lösung
In der heutigen Zeit findet die Kommunikation nicht nur von Mensch zu Mensch, sondern auch von Mensch zu Maschine statt. Heutzutage sind Computer, Maschinen und verschiedene Geräte miteinander vernetzt. Computer „lernen“ dazu und passen sich den individuellen Bedürfnissen der Nutzer an. Durch diese Anpassung entsteht eine nutzeroptimierte Kommunikation.




Die Konzeption ermöglicht dem Anwender eine Kommunikation mit den einzelnen Geräten im Haus durch Vibrationen und Icons. Diese Art der Informationsvermittlung kann zu den Stärken der Anwendung gezählt werden, hier wurde eine Anpassung bei der Informationswiedergabe durchgeführt. Die fehlende Fähigkeit zu hören wird umgangen und durch Vibrationen kompensiert.

Die Bedienung der Smartwatch sollte reaktiv einfach sein, dabei sollte großes Augenmerk auf die nutzerfreundliche Benutzeroberfläche gelegt werden, da sie für den Nutzer eine Erleichterung sein sollte und nicht ein zusätzliches Problem. Mit Hilfe der Smartwatch soll beispielsweise die Haustür klingel oder der Weckruf des Weckers durch Vibrationen und Icons wiedergegeben werden.

Zusammenfassend kann erwähnt werden, dass eine Anwendung konzipiert wurde, welche, eine auf die Zielgruppe, passende Hilfestellung bietet. Außerdem werden neben der reinen Funktionalität wichtige Punkte wie Design und Interaktivität berücksichtigt. Neben dem reinen Nutzenaspekt wird ein Nutzererlebnis generiert.