Michael Marks
»www.beuyslab.de«
Illustration / Kommunikationsdesign

ecosign

Michael Markus www.beuyslab.de

Die Website www.beuyslab.de befasst sich mit den Werken und Ideen des Künstlers und Revolutionärs Joseph Beuys. Sie nimmt Bezug auf die heutigen Lebensumstände und gesellschaftlichen Bedingungen, auf die Krise und auf die Aktualität der Werke und der Visionen Joseph Beuys'. Dieser Gegenwartsbezug soll in vielerlei Bereichen hergestellt werden. Schließlich sollen nicht nur Beuys-Spezialisten erreicht werden, sondern auch und ganz besonders, interessierte .,Neulinge".

Welche Form der Vermittlung vermag es also, Verständnisprobleme zu überwinden und gleichzeitig den Inhalten gerecht zu werden? Beuys' Werke selbst sprechen uns auf unterschiedlichen sinnlichen Ebenen an. So ist eine Kombination verschiedener sinnhafter Wahrnehmungsebenen in der praktischen Umsetzung von Vorteil.

Im Zusammenhang mit dem Hinarbeiten auf eine künftige, menschliche Gestalt des sozialen Ganzen spricht Beuys häufig von heilenden Kräften, von einer Therapie: "...Ich will mehr und mehr herausgehen, um zwischen den Fragen der Natur und den Fragen der Menschen an ihren Arbeitsplätzen zu sein. Das wird eine erneuernde Tätigkeit sein; es wird ein Heilungsprozess sein."

Ich begab mich also mit dem beuyslab an die Entwicklung einer "therapeutischen Maßnahme", die die umfassenden Ideen des Beuys-Kosmos" zugänglich macht und auf die Menschen zugeht. Das beuyslab ist eine interaktive ."Mindmap", durch die sich die Besucher selbstbestimmt bewegen. So sind unterschiedliche, individuelle Wege möglich. Die Besucher setzen sich mit der Kunst, deren Bedeutungsebenen und Gegenwartsbezügen auseinander. Sie werden in ihrem Handeln ernst genommen, treffen die Entscheidungen selbst und sind dabei aktiv an der Gestaltung des "beuyslab" beteiligt. Diese Teilhabe an der Gestaltung vermittelt einen Eindruck davon, wie wir alle an der Veränderung gesellschaftlicher Umstände mitwirken können. Durch unsere Aktion, durch unsere "Wärme", können wir an der Transformation der Gesellschaft mitarbeiten.

Der Kosmos des "beuyslab" ist endlos, wie unsere künstlerischen Potenziale. Der Erkenntnisprozess findet nicht auf dem Computerbildschirm statt, sondern im Geiste des Besuchers. Er erschließt sich die Bedeutungsinhalte des Iab durch seine eigene Kreativität. Das beuyslab wirft Fragen auf, die Antworten findet der Besucher, indem er seinen Geist in Bewegung bringt. Die Fragen selbst werden mit ästhetischen Mitteln - der Illustration, der Animation, der Sprache - formuliert.

Die eingereichte Arbeit ist online einzusehen unter der Internetadresse http://www.beuyslab.de